Schwerpunkte :: Narben :: Phototherapie mit polarisiertem Licht

weiblFigur
 
 

Phototherapie mit polarisiertem Licht

 

Medizinischer Anwendungsbereich

 

  • Zur Unterst√ľtzung der Wundheilung bei frischen Wunden, Operationswunden, Verbrennungen und Narben
  • Zur Behandlung von (Sport)verletzungen wie z. B. Zerrungen und H√§matome
  • Zur Behandlung von Entz√ľndungen und Infektionen
  • Zur St√§rkung der Abwehrkr√§fte, zur Aktivierung der k√∂rpereigenen Abwehr, insbesondere bei Schw√§chung des Immunsystems
  • Zur Kreislaufstimulation

Der menschliche K√∂rper besteht aus sehr vielen verschiedenen Zellen, wobei jede Zellart ihre eigene Struktur mit den ihr angepassten Aufgaben hat. Die Zellen der Leber (gr√∂√ütes Stoffwechselorgan des menschlichen K√∂rpers) haben einen anderen Aufbau und eine andere Hauptfunktion als z. B. die Zellen der Haut. Trotzdem ist jede einzelne Zelle f√ľr sich ein kleines Stoffwechselorgan,
d. h. dass chemische Reaktionen stattfinden, durch die sie Wachstums- und Teilungsvorg√§nge durchf√ľhrt, Energie erzeugt und Abfallstoffe beseitigen kann.

Diese Vorg√§nge werden Metabolismus (= Stoffwechsel) genannt. Die hierf√ľr n√∂tige Ern√§hrung erfolgt √ľber Enzyme und die notwendige Energiebereitstellung √ľber Licht. Die alle Zellen umgebende Zellmembran, die die Zellen von anderen Zellen abgrenzt und sch√ľtzt und so die Eigenfunktion einer Zelle gew√§hrleistet, muss eine optimale Polarit√§t besitzen, um diese Schutzfunktion aufrecht zu erhalten. Hierf√ľr ist die Lipiddoppelschicht der Zellmembran ausschlaggebend, die den Hauptbestandteil der Zellmembran darstellt. In der Lipiddoppelschicht sind Transportproteine eingebaut, wodurch die einzelnen Stoffe ein- und austreten k√∂nnen. Diese Transportproteine stehen mit den Lipiden in enger Wechselwirkung. Enzyme k√∂nnen durch eine herabgesetzte Polarit√§t in ihrer Leistungsf√§higkeit geschw√§cht sein. Polarisiertes Licht kann daher auf nat√ľrlichem Weg die Polarit√§t der Zellmembran balancieren. Enzyme werden dadurch reaktiviert und damit die Zellern√§hrung einschlie√ülich der Regenerations- und Leistungsf√§higkeit einer jeden einzelnen Zelle optimiert.

Die biologischen Effekte, die durch das polarisierte Licht hervorgerufen werden, setzen direkt an der Lipiddoppelschicht der Zellmembran an. Hierf√ľr wird ein polychromatisch linear polarisiertes Licht verwendet. Polychromatisch bedeutet, dass die Lichtwellenbandbreite sehr gro√ü ist (von 380 bis 1.750) und linear polarisiert, dass sich das Licht in einer parallelen Ebene bewegt. Dadurch ist die immer gleiche Leistung auf die zu behandelnde Fl√§che sichergestellt und durch die gro√üe Wellenbandbreite kann fast das gesamte Spektrum des Sonnenlichts genutzt werden, au√üer des sch√§dlichen UV-Anteils und eines gro√üen Anteils des Infrarotlichts, welches bei Entz√ľndungen nicht verwendet werden sollte.

 

Anwendung

 

  • Die Behandlungsdauer sollte pro Areal zwischen vier bis acht Minuten betragen
  • Die Behandlungszeit kann √ľber die Zeitschaltuhr eingestellt und mit dem Bet√§tigen der ‚Äěok"-Taste best√§tigt werden
  • Der Behandlungsabstand sollte etwa 15 cm betragen

Die Behandlungsfl√§che sollte im direkten Lichtspot liegen. Bei gr√∂√üeren zu behandelnden Hautarealen sollte darauf geachtet werden, dass sich die Lichtspots entsprechend √ľberlagern.

There are no translations available.

bauchnabel
  • Minimalinvasiv
  • Schmerzarm
  • Sicher
  • √Ąsthetisch

Mehr Infos ...